HOTEL&DESIGN | Die Kooperation mit dem Weltmuseum Wien und der D-bar im The Ritz-Carlton, Vienna geht in die nächste Runde
18394
post-template-default,single,single-post,postid-18394,single-format-standard,mkd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,onyx child-child-ver-2.0.0,onyx-ver-2.2,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,vertical_menu_background_opacity_over_slider vertical_menu_background_opacity_over_slider_on,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-6.8.0,vc_responsive

© Matthew Shaw

Die Kooperation mit dem Weltmuseum Wien und der D-bar im The Ritz-Carlton, Vienna geht in die nächste Runde

Dass kulturelle Vielfalt in einem erlebbaren Bar-Konzept ihren Platz finden kann, zeigte die D-bar im The Ritz-Carlton, Vienna nicht nur mit dem diesjährigen Azteken Special, sondern auch im Zuge der Fortsetzung der Kooperation mit dem Weltmuseum Wien: Die D-bar lädt also erneut zur Cocktail-Expedition ein – diesmal getreu dem Motto „Staub & Seide“.

 

  • Die neue Sonderausstellung „Staub & Seide“ im Weltmuseum Wien stellt die unterschiedlichen Facetten der historischen Route entlang der Neuen Seidenstraße in den Fokus. Die Ausstellung startet – basierend auf den aktuellen Regulierungen – voraussichtlich am 13. Dezember 2021 und ist vorerst bis zum 3. Mai 2022 zugänglich.
  • Die neue Bar-Karte in Form eines Reisetagebuchs animiert die Besucher der
D-bar – ebenfalls voraussichtlich ab dem 13. Dezember – täglich von 18:00 Uhr bis 01:00 Uhr* mit sechs themenbasierten Cocktail-Neukreationen entlang einer vielschichtigen Spurensuche durch Geschichte und Gegenwart, die die mythenumworbenen historischen Handelsrouten nach Europa schmackhaft machen.
  • Das diesjährige Konzept findet sich auch in der Dekoration der D-bar wieder, und nimmt die Besucher auf eine Zeitreise entlang der Seidenstraße mit.

 

Das Weltmuseum Wien ist ein Ort, der sich der Erörterung unterschiedlichster Kulturen der Welt verschrieben hat. Die große Vielfalt an wertvollen Dokumenten und ethnologischen Zeitzeugnissen machen das Museum zu einem idealen Reisebegleiter für Cocktail-Expeditionen der D-bar. Die Reise quer durch die Weltgeschichte entlang der Transport- und Handelsverbindungen wird in diesem Jahr durch eine weitere, inspirierende Cocktail-Expedition der D-bar abgerundet. Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Begegnung mit fremden Kulturen sowie deren Vergangenheit in eine anspruchsvolle Bar-Erfahrung einzubetten. Das umfassende Repertoire des Weltmuseum Wien dient den Mixologen der D-bar als metaphorisches Archiv für eine inspirierende Reise in die Weltgeschichte.

 

Wien ist eine Stadt mit einer sehr vielseitigen Bar-Szene, was auch Grund dafür ist, dass das Team das Konzept der D-bar ganz besonders durchdacht hat. So soll sich die Bar nicht allein durch Expertise für eine spezielle Spirituosen-Art auszeichnen, sondern den Gästen die perfekte Spirituose für jeden Anlass anbieten können. Das Erlebnis in der D-bar wird zusätzlich mit einzigartigen Cocktails abgerundet, die in die unterschiedlichsten Kulturen und Geschmäcker dieser Welt entführen.

 

Einer der sechs themenbasierten Cocktail-Neukreationen ist der von Tobias Cornelius kreierte Drink „Ad Orientalem“. Sein Name bedeutet „Richtung Osten“ und spiegelt somit die erste Etappe auf der Seidenstraße wider. Die Kreation beeindruckt mit Zutaten aus dem Ägäischen Raum wie Yeni Raki Gold, Bonanto Aperitivo, Syrahtraubensaft, griechischem Jogurt, Honig und Kefirlimette.

 

––––––––––––––––––––
ÜBER DIE D-BAR

Den aufregendsten Cocktails der Stadt gebührt in der D-bar eine besondere Bühne. Raffinierte Mixes mit Geschichte, inspirierende Zeremonien und edle Spirituosen haben die klassische Cocktailbar mit Blick auf die Wiener Ringstraße mehrfach zur besten Hotelbar des Landes werden lassen. In den Farben rot und schwarz gehalten, ist die Bar ein kosmopolitischer Treffpunkt im Herzen der Stadt. Das Programm der D-bar wird regelmäßig um thematische Entdeckungsreisen erweitert, die auf das namensgebende Motto „Discovery“ zurückführen.