HOTEL&DESIGN | Aus Tradition zur Innovation
17394
post-template-default,single,single-post,postid-17394,single-format-standard,mkd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,onyx child-child-ver-2.0.0,onyx-ver-2.2,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,vertical_menu_background_opacity_over_slider vertical_menu_background_opacity_over_slider_on,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

© Michael Baumgartner | KiTO

Aus Tradition zur Innovation

Petre Ognjanovski kreierte das Interieur 
der neuen Hartlauer-Zentrale am Steyrer Hauptplatz

 

Wien, 8. April 2021. Außen die historische, denkmalgeschützte Fassade, innen ein Büro am Puls der Zeit. Oben historische Holzdecken oder alte Gewölbe, darunter modulares Office-Interieur, das mit Optik und Ergonomie punktet. Hausherr Robert Hartlauer agierte auch beim Umbau seiner Unternehmens-Zentrale im oberösterreichischen Steyr in bester Familientradition, die ständig Innovationen realisiert. Diese Verbindung von Tradition & Innovation, von Alt & Neu, übersetzte Interieur-Designer Petre Ognjanovski in eine moderne Designsprache, die das Office zur Wohlfühl-Oase macht …

 

In enger Abstimmung mit dem Bauherrn und Architektin Claudia Mader entstand nach mehreren Monaten Planung und nur drei Wochen Montage durch das perfekt eingespielte Team von SENTUP, Petre Ognjanovskis zweitem Unternehmen für Lieferung und Montage, eine Office-Welt, die den internationalen Vergleich nicht scheuen braucht: Neben Must-Haves wie einem einladenen Empfangsbereich, geräumigen Einzel- Gruppen- und Großraumbüros sowie Besprechungs-Räumen mit den Brillen des Unternehmens im Hintergrund bietet sie auch Neuerungen: zum Beispiel Lounges, die zu kreativen Meetings bzw. einer kleinen Denkpause einladen, und eine ‚Ruhe‘-Box: eine Art gläserne Telefon-Zelle, die Platz für einen Mitarbeiter bietet, der sich mit seinem Laptop und seinem Smartphone zum ungestörten Arbeiten bzw. Telefonieren zurückziehen will.

 

Creative Space by Petre Ognjanovski
Das komplette Einrichtungskonzept für die Möblierung der 4.500 Quadratmeter großen Hartlauer-Zentrale stammt von Interieur-Desingner Petre Ognjanovski: „Ich habe viel Wert auf eine Atmosphäre gelegt, die die Kreativität fördert, denn im Büro muss man sich wohl fühlen. Nur so kann Arbeit Spaß machen und Neues entstehen.“ Daher wurden erdige wie ehrliche Materialien verwendet: Holz und Leder. Auch die Farbpalette ist natürlich gehalten. Sie reicht von beige über grau bis zu Senfgelb- und Mint-Tönen. Rot, die Logofarbe des Unternehmens, wurde nur an neuralgischen Orten eingesetzt: zur bewussten Inszenierung einzelner Bereiche.
Die Möbel der 145 Arbeitsplätze stammen von ACTIU – einem spanischen Büromöbel-Spezialisten, den Petre Ognjanovski in Österreich exklusiv vertritt. Alle Tische sind höhenverstellbar. Und die Klapptische können in einem Meeting dank einer speziellen Oberfläche per Mausklick schnell zum Schreibboard mutieren. Für ein besseres Raumklima gibt es fast überall Akustikdecken und Akustik-Stellwände rund um jeden Arbeitsplatz. Natürlich spielte auch das Licht eine große Rolle: Das punktuelle wie dezentrale Beleuchtungskonzept mit unterschiedlichen Lichtquellen – Stehlampen, Deckenlampen, Hängelampen und Spots – sorgt für eine warme Atmosphäre.
Alle anderen Möbel kommen von Andreu World, ZUIVER oder wurden extra für das Hartlauer-Office designt und angefertigt: by Petre Ognjanovski. Zusätzlich gibt’s noch einen Fitnessraum, den die MitarbeiterInnen in der Mittagspause oder nach Büroschluss nutzen können, einen Ruheraum mit Liegen und zwei geräumige Badezimmer. Auf der Terrasse lädt eine Outdoor-Lounge im Frühling/
Sommer zu Teammeetings oder aber einer Pause in der Sonne ein. Weil Kunst auch im Office für Kreativität sorgt, finden sich in vielen Räumen Bilder vom Styrer Architekten und Maler Ignaz Dunst.

 

Besser arbeiten in modernem Ambiente
Robert Hartlauer: „Ich glaube, dass man in einem schönen Umfeld leichter einen Konsens findet, man bessere Ideen hat, man entspannter arbeitet und so mehr weiterbringt. Denn besseres Arbeiten in unserer neuen Zentrale bedeutet letztendlich auch einen besseren Service: für unsere Geschäfte und für unsere KundInnen, die bei uns immer im Mittelpunkt stehen.“

 


 

Petre Ognjanovski gründete 2011 das Liefer- & Montage-Unternehmen SENTUP. Es hat rund 100 Mitarbeiter, 33 davon fix angestellt. Bei der Möbel- & Küchen-Lieferung inklusive Montage ist SENTUP exklusiver Partner von IKEA. Daneben ist das Unternehmen am Puls der Zeit für viele weitere Unternehmen im Bereich Logistik tätig. Neben SENTUP Österreich gründete Petre Ognjanovski auch SENTUP Australia (70 Mitarbeiter).
Und 2020 den CONCEPT STORE & ART GALLERY am Rudolfsplatz 10 in der Wiener City. Hier verkauft er selektiertes Interieur internationaler Brands wie Baxter, Spectral, Zuiver, Dutchbone & ACTIU – ein spanischer Hersteller von mobilen und modularen Office-Möbeln, die Petre Ognjanovski exklusiv in Österreich vertritt. 
www.instagram.com/conceptstore.vienna/ www.sentup.at / www.actiu.com