HOTEL&DESIGN | Tourismus: Was denkt Österreich?
13546
post-template-default,single,single-post,postid-13546,single-format-standard,mkd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,onyx child-child-ver-1.0.0,onyx-ver-2.2,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,vertical_menu_background_opacity_over_slider vertical_menu_background_opacity_over_slider_on,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Tourismus: Was denkt Österreich?

Die Marktforscher von MindTake stellen am ÖHV-Kongress, von 13. bis 15. Jänner in Villach, exklusiv eine neue Studie über die Tourismusgesinnung der Österreicher vor.

 

Wie stehen Herr und Frau Österreicher zum Tourismus? Was schätzten sie am meisten am Urlaub im eigenen Land und wie stark brummt der Wirtschaftsmotor in ihren Köpfen? „Diesen Fragen und noch vielen mehr sind wir gemeinsam mit den Marktforschern von MindTake auf den Grund gegangen. Die Ergebnisse werden den einen oder andern überraschen, soviel sei schon mal vorab verraten“, kündigt Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), die neue Studie „#RethinkTourism – Wien denkt Österreich?“ an. Präsentiert werden die ganzen Ergebnisse bei der Eröffnung des ÖHV-Kongresses. „Nach der Analyse widmen wir uns den Herausforderungen“, so Gratzer weiter. Unter dem Titel „Palmen statt Almen?“ diskutiert Tourismusministerin Elisabeth Köstinger mit ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer den Status Quo und mögliche zukünftige Hürden.

 

Rethink food: Regionalität & Slow Food
Österreichs Kulinarik ist schon seit Jahr und Tag einer der Anziehungspunkte für Gäste aus aller Welt: „Die Qualität und Vielfalt ist einzigartig. Regionalität ist Trumpf in österreichischen Top-Hotellerie. Niemand fragt mehr nach Pangasius, wenn er einen Saibling aus dem See ums Eck bekommt“, streicht Gratzer hervor. Dem trägt auch der ÖHV-Kongress Rechnung: Food-Experte Cyriacus Schultze referiert über Genuss, Lebensmittelkultur und regionale Netzwerke, Kärnten Werbungs-Chef Christian Kresse erklärt warum Kärnten bald Österreichs erstes Slow Food Village sein wird während im Anschluss Slow Food Obfrau Barbara van Melle gemeinsam mit Hotelier und Nationalratsabgeordneten Sepp Schellhorn, Hans Royer, Obmann von Land schafft Leben, und Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagantur diskutiert.

 

Weitere Informationen zum ÖHV-Kongress 2019 in Villach finden Sie unter www.oehv-kongress.at

 

ALLE NEWS …