HOTEL&DESIGN | Top-Ergebnis für Alles für den Gast Herbst 2018
13363
post-template-default,single,single-post,postid-13363,single-format-standard,mkd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,onyx child-child-ver-1.0.0,onyx-ver-1.9,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,vertical_menu_background_opacity_over_slider vertical_menu_background_opacity_over_slider_on,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Top-Ergebnis für Alles für den Gast Herbst 2018

Messeprimus in Höchstform

 

Seit mittlerweile fünf Jahrzehnten spielt sie in der Topliga der europäischen Gastronomiefachmessen. Und sie wurde ihrem Ruf als führende Gastronomie- und Hotelleriefachmesse im gesamten Donau-Alpen-Adria-Raum auch dieses Mal zu 100 Prozent gerecht: die Alles für den Gast Herbst in Salzburg. Denn nirgendwo sonst sind so gut wie alle Topanbieter des Einzugsbereichs anzutreffen, finden die Fachbesucher*) ein derart dichtes und hochqualitatives Angebot der Gastronomie-, Hotellerie- und Nahrungsmittelanbieter vor.

 

751 Aussteller mobilisierten wieder knapp 47.000 Fachbesucher
Die zu Ende gegangene 49. Alles für den Gast vereinte bei schönstem Wetter an fünf Messetagen (10. bis 14. November) 751 Aussteller aus zwölf Ländern mit exakt 46.630 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland. Damit war „Full House“ angesagt, waren doch sämtliche verfügbare Ausstellungsflächen des Messezentrums samt Kongressbereich der Halle 10 sowie die Salzburgarena voll belegt. Sie alle präsentierten vor allem ihre Neuheiten und in die Zukunft weisenden Trends und Ideen. Mit durchschlagendem Erfolg, wie seitens Veranstalter Reed Exhibitions betont wird. „Denn die bereits im vergangenen Jahr unübersehbar positive Konjunkturstimmung hat sich fortgesetzt und in sogar verstärktem Ausmaß die diesjährige Messe geprägt“, berichtet Dietmar Eiden, bei Reed Exhibitions für die B2B-Messen verantwortlicher Managing Director. Die enorme Anziehungskraft der Alles für den Gast liest er an zwei speziellen Indikatoren ab: „Viele Aussteller haben sich überaus angetan von der hohen Qualität der Fachbesucher gezeigt, aber auch von der vom Konjunkturoptimismus induzierten sehr qualitätsorientierten Nachfrage nach ihren Angeboten, nicht zuletzt bei Investitionsgütern.“

 

Besucher halten Alles für den Gast über Generationen hinweg die Treue
Bemerkenswert erscheint Messeprofi Eiden noch ein weiterer Aspekt: „Die Alles für den Gast zählt zu jenen Fachmessen, die auch nach dem Generationswechsel, der bei vielen Gastronomie- und Hotelbetrieben derzeit stattfindet bzw. bereits stattgefunden hat, weiterhin hohen Stellenwert als Branchenforum genießt. Das ist schon etwas Besonderes. Wir sind natürlich sehr glücklich darüber und empfinden die Loyalität unserer Fachbesucher absolut als Auszeichnung und gleichzeitig als starke Motivation für unsere künftige Arbeit.“

 

Digitalisierung im Fokus des Vortragsprogrammes
Das rege Interesse der Fachbesucher der letztjährigen Alles für den Gast hat Reed Exhibitions dazu veranlasst, das Vortragsprogramm von einem auf drei Tage zu erweitern. Der Fokus lag dabei auf dem Thema Digitalisierung. Beispielsweise in der DenkBar, der neuen Vortragsreihe im 1. Obergeschoß der Halle 10. Ebenfalls im Obergeschoß der Halle 10 hatte sich erstmals eine Gruppe von Ausstellern zur neuen Digital Lounge zusammengefunden, um Best Practice Lösungen für die Digitalisierung in Hotellerie und Gastronomie vorzustellen.

 

Talents for Europe
Ein brennendes Thema behandelte DI Hannes Missethon bei „Talents for Europe – ihr Lehrling aus Europa“. Der deutschsprachige Raum ist aufgrund der demographischen Entwicklung mit einem akuten Fachkräftemangel konfrontiert, welcher sich in den nächsten zehn Jahren noch dramatisch verschärfen wird. Gleichzeitig haben andere europäische Länder mit hohen Arbeitslosenzahlen zu kämpfen. „Talents for Europe“ bereitet junge europäische Fachkräfte auf den deutschsprachigen Arbeitsmarkt vor und integriert sie in das österreichische Lehrlingssystem. Auch Reed Exhibitions wird diese Initiative in Zukunft unterstützen. In eine sehr ähnliche Richtung zielte auch die Karriere Lounge im 1. Stock der Salzburgarena, in der namhafte Arbeitgeber auf engagierte potenzielle Mitarbeiter trafen.

 

Besucher waren mehr als happy
Die von den Ausstellern und von Veranstalter Reed Exhibitions registrierte sehr gute Konjunkturstimmung kam auch in der Besucherbefragung klar zum Ausdruck. Drei Viertel der Befragten zeigten sich mit der gegenwärtigen Situation sehr zufrieden; und sieben von zehn Befragten rechnen in den nächsten zwölf Monaten sogar mit einer deutlichen Verbesserung.

 

Mit der Messe selbst waren bei der Umfrage 90,9 % sehr zufrieden, 92,9 Prozent bewerteten das Messeangebot als vollständig, 90,7 Prozent sagten, vom Messebesuch profitiert zu haben, und so gut wie alle (99,1 %) wollen die Alles für den Gast Kollegen und Geschäftspartnern weiterempfehlen. Etwas mehr als Drittel der Befragten (68,4 %) gab an, neue Produkte und Anbieter gefunden zu haben, ein gutes Drittel (34,0 %) nutzte die Messe zu Einkäufen und Orders vor Ort, 63,6 Prozent wollen ihre Dispositionen später auf Basis des Messebesuchs treffen.

 

Im Detail hoben die Befragten die Anwesenheit aller für den Befragten wichtigen Aussteller (95,6 %) besonders lobend hervor, die große Auswahl an Produkten und Sortimenten (94,7 %) die Messeatmosphäre und Stimmung (93,5 %), die hohe Anzahl an Ausstellern pro Branchensegment (92,9 %), die Ausrichtung der Messe an den aktuellen Marktentwicklungen (85,5 %) und die hohe Anzahl an Neuheiten (83,6).

 

Wie stets stellten Restaurants und Gasthöfe (34,7 %) sowie Hotellerie und Beherbergungsbetriebe (24,4 %) die größten Besucherkontingente, gefolgt von Bars, Gemeinschafts-, Großverpflegern und Caterern, Kaffeehäusern, Einkauf Lebensmittelhandel, Bäckereien und Konditoreien, Vinotheken, Fleischern und fleischverarbeitenden Betrieben sowie Heurigen und Buschenschanken. Noch mehr Gewicht bekommen die hohen Zufriedenheitswerte durch die hohe Entscheiderqualität: die Quote von 93,5 % (ausschlaggebend/mitentscheidend/beratend) korrespondiert mit den Funktionen im Unternehmen: selbständige Unternehmer (25,1 %), gefolgt von Kellnern, Geschäftsführern, Köchen, Einkäufern, Marketing, Vertrieb und Verkauf, Produktion, Küchenchefs und Restaurantleitern.

 

Wie noch jedes Jahr standen Getränke sowie Nahrungs- und Genussmittel laut Befragung an der Spitze der Interessensschwerpunkte (Mehrfachnennungen), gefolgt von den Themen Küchen-, Großküchen- und Gastrotechnik, Berufsbekleidung, Einrichtung und Ausstattung für Restaurant und Hotel, Porzellan und Glas, Hotelorganisation / EDV, Unterhaltung, Betriebshygiene, tiefgekühlte Lebensmittel, Hoteltextilien, Kommunikation und Information, Gastgärten und Wintergärten – um nur die signifikantesten zu nennen.

 

Aussteller: Konjunkturoptimismus spürbar
Zufriedene Gesichter auch bei den Ausstellern. So bilanzierte Peter Habersatter, Vertriebsleiter Österreich bei Lohberger: „Für uns war es eine erfolgreiche Alles für den Gast. Wir hatten heuer mehr Kontakte, vor allem aus Österreich und Deutschland, aber auch aus Slowenien. Man merkt, dass die Konjunktur allgemein gut läuft, dieser Optimismus in der Hotel- und Gastrobranche überträgt sich positiv auf das Investitionsverhalten.“

 

Auch Kommerzialrat Reinhold Schärf, Eigentümer von Schärf Kaffeemaschinen, zog ein äußerst positives Fazit: „Der Fachbesucherzustrom am Wochenende wie auch am Montag war sehr gut. Wir hatten noch mehr Frequenz am Stand wie im Vorjahr – sowohl von Neu- als auch von Stammkunden. Zuwächse konnten wir aus Deutschland, Slowenien, Kroatien und sogar Bosnien verzeichnen. Ich bräuchte unbedingt mehr Standfläche, um alles zeigen zu können.“

 

Ebenso bestätigt Johann Schrems, Leiter der Verkaufsförderung für Westösterreich bei der Brau Union, den Messeerfolg: „Wir sind hier, um Flagge und unsere Produktinnovationen bezüglich Spezialitäten und Sortimentserweiterungen wie z.B. Wein zu zeigen. Das ist uns erfolgreich gelungen.“

 

Mag. Thomas Primus, CEO von FoodNotify, will nächstes Jahr wieder ausstellen: „Wir sind ein vier Jahre altes Startup im Software-Bereich und das erste Mal mit einem eigenen Stand dabei. Wir sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden, die Platzierung war top und wir hatten gute Kundenkontakte. Man muss auf Österreichs wichtigster Gastro-Fachmesse präsent zu sein.“

 

Für Peter Buchner, Geschäftsführer C&C Abholgroßmärkte GmbH für AGM, ist die Alles für den Gast „ein Pflichttermin und eine perfekte Plattform, um Kontakte zu pflegen. Unterm Jahr sind wir beim Kunden im Betrieb, auf der Messe tauschen wir die Rollen und sind der Gastgeber. Die Messe war für uns ein voller Erfolg – wir sind mehr als zufrieden mit der Qualität und auch der Quantität der Messekontakte.“

 

Auch Mag. Bettina Stelzer-Wögerer, Geschäftsführerin der Wögerer GmbH, äußerte sich erfreut zur Messe: „Die Fachbesucher waren da, wir hatten griffige Gespräche, darunter auch viele Neukontakte mit konkretem Interesse. Auffallend war die Steigerung aus dem süddeutschen Raum. Auch der Konjunkturoptimismus ist merkbar.“

 

Und noch ein Erstaussteller, der 2019 wieder dabei sein möchte. Patrice Wiedemann, Geschäftsführer der Rancilio Group Deutschland, sagte: „Die Entscheidung, erstmals auf der Alles für den Gast auszustellen, war definitiv richtig. Hier muss man dabei sein. Unser Ziel war vorrangig, Brandbuilding zu betreiben, haben auch einige Direktverkäufe vom Stand weg getätigt. Wir hatten viele interessante Kontakte, die sogar von weiter her anreisten – aus Deutschland, aus der Slowakei und aus Slowenien. Gerade in Zeiten der Digitalisierung kann man es sich nicht leisten, auf den persönlichen face-to-face Kontakt auf einer Messe zu verzichten. So sind wir nächstes Jahr bestimmt wieder dabei.“

 

Neues Verkehrsleitsystem im Einsatz
Ein entscheidender Faktor für den großen Erfolg der Alles für den Gast 2018 war auch das neue Verkehrsleitsystem am Gelände des Messezentrums, das für einen wesentlich flüssigeren Verkehrsablauf und eine noch effizientere Beparkung sorgte. Im Zusammenwirken mit dem kostenlosen Shuttlesystem von und zu den externen Großparkflächen beim Red Bull Salzburg Fussballstadion und dem McArthurGlen Designer Outlet sowie den öffentlichen Verkehrsmitteln konnten die Verkehrsströme gut gesteuert werden. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, der im nächsten Jahr konsequent weiter optimiert wird.

 

2019 ist Alles für den Gast-Jubiläumsjahr
Die nächste Alles für den Gast, die vom 9. bis 13. November 2019 stattfinden wird, steht unter einem besonderen Vorzeichen: Dem 50. Geburtstag. Und Organisator Reed Exhibitions plant natürlich spezielle, die Jubiläumsedition auszeichnende Highlights. Konkretes wird aber jetzt noch nicht verraten.

 

creative Stadt – ein auch für Gastronomen und Hoteliers interessanter Messetermin
Wer nicht bis zum November 2019 warten will, der hat bereits im Frühjahr 2019 Gelegenheit zum Besuch einer Fachmesse, die verspricht, auch für Gastronomen und Hoteliers hochinteressant, zu werden. Veranstalter Reed Exhibitions hat nämlich für den Salzburger Fachmesseklassiker creativ salzburg ein neues Konzept erarbeitet, das ungleich mehr darstellt als einen marktüblichen Relaunch. De facto handelt es sich um eine völlig neuartige Messe: Aus der creativ salzburg wird die creativ Stadt – eine Stadt der Ideen, eine völlig neue Präsentations- und Erlebniswelt. Premiere ist vom 1. bis 3. März 2019 im Messezentrum Salzburg. (+++)

 

Weitere Informationen unter www.gastmesse.at bzw. www.gastmesse.at/presse.

ALLE NEWS …