Allgemeiner Text

H&D-Award

And Desi goes to …

... hieß es wieder am 5. April 2016 im Hotel Bristol in Wien.

Rund 100 geladene Gäste waren gekommen, um zu sehen, welches Produkt in den einzelnen Kategorien von unserer Fachjury zum Sieger erkoren wurde. Noch nie wurden in den letzten Monaten so viele Produkte von nationalen wie auch internationalen Firmen bei uns eingereicht. Alle Produkte demonstrierten auch diesmal wieder eindrucksvoll, eine hohe Produktqualität sowie Affinität zum Thema Design. Heuer wurden Produkte in 10 verschiedenen Kategorien bewertet. Der H&D Award, ist der einzige österreichische Award seiner Gattung für die Branche und feiert nächstes Jahr sein fünfjähriges Bestehen.

 

 




Die eigens für diesen Award geschaffene Skulptur „Desi“ – benannt nach dem Wort „Design“ – wird von Daniela Wolfsberg aus recyclebarem Pappmache handgefertigt. Jede einzelne Figur hält in der Hand ein anderes Symbol, das die jeweilige Kategorie darstellen soll. Jede „Desi“ ist zudem auch ein Unikat. Der Abend, gesponsert von Römerquelle und Salesianer Miettex, wurde in den Räumlichkeiten des fashionablen Hotel Bristol in Wien mit einem exzellentem flying buffet  gefeiert.

Der H&D Award ein Preis für ausgezeichnete Produkte geschaffen für die Hotellerie und Gastronomie, der von Jahr zu Jahr größeres Interesse generiert. Ein Preis des H&D Magazins, dem Fachmagazin für Architektur und Design für die Top-Hotellerie und -Gastronomie.

Und nächstes Jahr wird es wieder lauten:
„And Desi goes to …“

Wir freuen uns jetzt schon auf die Bewerbungen im Jahr 2017
Ihr H&D Team

 

Die Siegerprodukte in den 10 Kategorien:



Der stumme Diener von der Neuen Wiener Werkstätte trägt diskret und unaufdringlich Hosen, Anzüge und Jacken. Gefertigt aus massiver Eiche, zudem lässt sich die Bügelhalterung aus Alu auch mit dem eigenen Firmen- oder Hotellogo branden. Die integrierte Ablagefläche ist mit hochwertigem Leder ausgelegt und bietet genügend Platz für Kleinteile wie Schmuck, Schlüssel und Geldbörse. Ein besonders raffiniertes Detail: Der praktische USB-Port an der Ablagefläche bietet die Möglichkeit, Smartphones und mobile Endgeräte direkt aufzuladen. Das USB-Kabel ist dabei unsichtbar in das Fuß­gestell integriert und kann am Fußende direkt am Strom angeschlossen werden.
 

 

 

 

 

Ein Zirbenholzbett aus Österreich für tiefen und gesunden Babyschlaf. Die ovale, geschlossene Form von Benni’s Nest vermittelt dem Baby das beschützende Gefühl der Nestwärme, gleichzeitig ist die Luftzirkulation durch Öffnungen seitlich sowie am Boden des Bettchens gewähr­leistet. Benni’s Nest wird von Hand aus Zirbenholz gefertigt. Das Bettchen ist vielfältig einsetzbar und wird das Neugeborene und seine Familie über viele Jahre als Sitzbank, Spielzeugkiste oder Nachttischchen begleiten.

 

 

 



Das TerraWay-Wegesystem ist speziell für luft- und wasserdurchlässige Beläge für Leichtverkehrswege entwickelt worden. Durch den TerraWay-Belag wird das Niederschlagswasser direkt in die darunter befindliche Ausgleichsschicht geleitet, wo es, je nach Untergrund, sofort oder ver­zögert versickert. Damit können sowohl auf ein Wege- bzw Platzgefälle verzichtet und sämtliche Entwässerungseinrichtungen eingespart werden.

 

 

 

 

Ein Highlight von Villeroy & Boch im Jahr 2016 ist die Waschtischserie Artis, die in den vier Formen rund, oval, recht­eckig und quadratisch erhältlich ist. Sie
ist gefertigt aus TitanCeram, einem neuartigen Werkstoff, den Villeroy & Boch speziell für die Realisierung von hoch­wertigen Premium-Designs entwickelt hat. Das mit der Erweiterung des Sortiments verbundene Farbkonzept wurde in Zusammenarbeit mit der deutsch-dänischen Designerin Gesa Hansen entwickelt, die für Villeroy & Boch bereits für die Küchenspülen ein Farbkonzept entwarf.

 

 

 

 

 

Die Handbrause T60 aus der „Runden Serie“ und die Brausestange T65 sind die neuesten Ergänzungen des exklusiven Duschsortiments und greifen die ästhetisch ansprechenden Formen sowie Materialien der innovativen runden Kopfbrause auf und führen sie mühelos fort. Zentrale Designelemente der Serie sind die Kreisform und der schmale Ring, der in der Seitenansicht zum attraktiven Blickfang wird. Der schlanke zylindrische Griff erstreckt sich hinter dem Duschkopf, ragt über diesen hinaus und betont dessen Status als Schlüsselelement. Die kreisrunden Wandhalterungen der Brausestange kongruieren mit dem runden Kopf der Handbrause und schaffen eine horizontale Verbindung mit der Duscharmatur.

 

 

 

 

 



Die anspruchsvolle Formensprache der Walküre Aromakanne erlaubt frische Kaffeezubereitung und Genuss direkt am Tisch. Bestehend aus Kanne, Porzellansieb und Deckel erfreut die Aromakanne nicht nur optisch. Dank Porzellanfilter – es wird weder Filterpapier, Metall oder Kunststoff verwendet – entwickelt der gebrühte Kaffee sein reines, volles Aroma. Komplettiert durch einfache Handhabung erfreut sie Auge und Gaumen äquivalent. Die gute Temperaturspeicherfähigkeit des Porzellans hält den Kaffee lange warm und sorgt so für entspannten Genuss.  



 

 

 

Mit dem Mobil-Konzept bietet Küppersbusch in Kooperation mit Halton eine frei bewegliche Profi-Kochstation mit allem drum und dran. Restaurantketten und Systemgastronomen müssen meist schnell reagieren, wenn sie an den angesagtesten Hot-Spots präsent sein wollen. Da bleibt oft keine Zeit für lange Küchenplanungen und aufwendige Konstruktionen. Genau für diese speziellen Gastronomiekonzepte hat Küppersbusch den PalmariumMobile entwickelt. Beim PalmariumMobile handelt es sich um eine mobile Herdanlage auf stabilen Rollen, die dem Kunden auf den Leib geschneidert wird.

 

 

 

 

 

 
Die mediterrane Küche wurde von Italien wesentlich geprägt. Die Gar­methoden sind aber anders als bei den Nordeuropäern. Dafür sind nicht nur Kochkunst und Fingerspitzengefühl wichtig, sondern auch das richtige Equipment. Auch dem italienischen Unternehmen Piron, das seit 2006 unter diesem Namen hochwertige Kombidämpfer für das Gastgewerbe sowie die Gemeinschaftsverpflegung und Bäckereien entwickelt, ist dies bewusst. Und so hat Piron beschlossen, Kombidämpfer zu entwickeln, die den mediterranen Geschmack besonders hervorbringen.

 



Der entscheidende Clou an dieser Sauna ist ihr minimaler Platzbedarf. Im komplett eingefahrenen Zustand ist die S1 gerade einmal 60 cm tief, so wie ein herkömmlicher Schrank. Dennoch ist die S1 eine richtig schicke, bis ins Detail hochwertig gestaltete Sauna mit Platz für die ganze Familie. Per Knopfdruck auf die neuen, besonders kompakten und flachen Steuerungen in der Front entfaltet sich die S1 in nur 20 Sekunden zu einer funktionsbereiten und annähernd drei Mal so tiefen Sauna. Die neue Klafs S1 ist zudem als komplett geschlossenes, mobiles System konzipiert. So kann die Sauna wie ein Schrank, bei einem Umbau im Hotel einfach mit umziehen.

 



Beim Umbau des 4-Sterne-Superior Hotels der Familie Pfefferkorn wurden die öffentlichen Gästebereiche im Erdgeschoss komplett neu gestaltet und mit den drei Restaurants, der Rezeption und der Hotelterrasse durch eine offene Raumstruktur verbunden. Das Ruhezentrum bildet die leicht erhöhte Kaminlounge, welche die Gäste mit einem großen, freistehenden Durchsichtkamin aus Naturstein empfängt. Von allen Bereichen bietet sich ein Ausblick auf das spektakuläre Bergpanorama. Ziel der Neugestaltung war es, eine klare und moderne Sprache zu finden, die aber trotzdem Behaglichkeit und Natürlichkeit vermittelt.

 

Die Sieger-Statuetten „Desi“ von der Künstlerin Daniela Wolfsberg sind handgefertigte Unikate.


Sponsored by

 

 


Römerquelle ist die am weitesten verbreitete Mineralwasser-Marke in der Gastronomie und somit auch die klare Nummer 1 unter Österreichs Gastronomen (Spectra 2012). Gerade im gehobenen Bereich schätzen die Gastronomen und Hoteliers Römerquelle als Premium-Partner und nutzen erhöhte Absatzchancen durch Programme wie „Römerquelle & Wein“ oder „Römerquelle & Kaffee“. Die prämierte Römerquelle Design­flasche und das Römerquelle Designglas be­leben nicht nur die Sinne der Gäste, sondern schaffen ein perfektes Trinkerlebnis.




Beim österreichischen Marktführer und textilen Voll­versorger Salesianer Miettex ist Hygiene im Bereich Tischwäsche, Bett- und Frotteewäsche sowie Kochbekleidung für Hotels und Restaurants oberstes Gebot. Das Unternehmen setzt ausschließlich auf gelistete Waschverfahren, Teile werden dem Kunden chemothermisch desinfiziert und absolut frei von Keimen und Bakterien geliefert. Salesianer Miettex ist der erste Miettextil-Anbieter, der eine Hygiene- und Nachhaltigkeitsgarantie gibt und Träger des österreichischen Umweltzeichens ist.

 

Folgende Kriterien waren für die Jurymitglieder richtungsweisend für die Vergabe des Awards:

Der Innovationsgrad
Ist das Produkt neu oder fügt es dem bereits existierenden eine neue, wünschenswerte Qualität hinzu?

Funktionalität
Erfüllt das Produkt hinsichtlich Handhabbarkeit,  Bedienbarkeit,Sicherheit und Wartungsfreundlichkeit alle gestellten Anforderungen?

Formale Qualität
Wie verhält sich die Form gegenüber der Funktion?  

Langlebigkeit
Ist das Produkt sowohl in seiner materiellen wie auch in seiner formalen und ideellen Beschaffenheit auf eine lange Lebensdauer angelegt?

Selbsterklärungsqualität
Was teilt das Produkt über seinen Zweck und seine Handhabung mit, ohne dass man die Gebrauchsanweisung kennt?

Ökologische Verträglichkeit
Stehen Material, Materialaufwand, Fertigungstechnik und Energieverbrauch in einem angemessenen Verhältnis zum Produktnutzen?


Zurück zur Übersicht der Artikel